Gokyo Peak und Renjo Pass

Imposante Aussichten auf ein majestätisches Hochgebirgspanorama.

Reisetermine
15.10.2017-03.11.2017
22.10.2017-10.11.2017
29.10.2017-17.11.2017
05.11.2017-24.11.2017

14.03.2018-01.04.2018
24.03.2018-11.04.2018
15.04.2018-03.05.2018

Reisedauer
20 Tage
Preis
ab € 2950.-
Gruppengrösse
2-10 Personen
Etappen
4 Etappen à 3 Std.
7 Etappen à 4-6 Std.
1 Etappe à 9 Std.
1 Akklimatisationstag
Angebot anfordern

Unbeschreibliches Hochgebirgspanorama: Auf den Gokyo Peak

Unsere Bergtour auf den Gokyo Peak ist gekrönt von imposanten Aussichten auf ein majestätisches Hochgebirgspanorama. Mit dieser Besteigung leichten Grades begeistern wir alle Fernschauer und Hingucker, die beeindruckende Blick- und Perspektivenwechsel lieben.

Tour-Information

Einblick in die Tour

Unser Blickfänger. Wir wandern durch geschäftige Sherpa-Dörfer und besuchen besinnliche Klöster. Vom berühmten Kloster Tengboche aus ist ein Trip ins berühmte Ama Dablam Basislager möglich. Bei diesem elftägigen Lodge-Trekking befinden wir uns tief im Everest Gebiet und genießen eine fantastische Sicht auf die schneebedeckten Gipfel der 8.000er Cho Oyu, Mount Everest, Lhotse und Makalu sowie auf den langen, vereisten Kamm zwischen Cho Oyu und Gyachung Kang. Vorbei an tiefblauen Gebirgsseen führt unsere Wanderung uns zur Gokyo Alm, von wo aus wir eine technisch leichte Besteigung des 5.000ers Gokyo Peak in Angriff nehmen. Auf dem Gipfel sind wir dem Himmel ganz nah. Dort oben, wo Worte wenig zählen, weil Blicke alles sagen.
Ein atemberaubendes Lodge-Trekking mit gigantischen Aussichten.


Das sollten Sie wissen:
Wir unterstützen ein Projekt für Schulkinder aus den ärmsten Everest-Regionen, die am Stadtrand von Kathmandu in einer von uns finanzierten Lodge leben. Dorthin laden wir jeden unserer Kunden  zum Tee ein. Weil auch Ihre Reise hilft.

Highlights

Einige Höhepunkte auf einen Blick: 

  • Kathmandu mit Swayambudanath, Boudanath, Pashupatinath 
  • Besteigung des Gokyo Peak (5.483m)
  • das Überqueren des Renjo-Passes (5.430m)
  • Namche Bazar: der farbenfrohe Hauptort der Sherpas
  • die Ausblicke auf zahlreiche Siebentausender und auf die Achttausender Mt. Everest, Lhotse und Manaklu
  • das Sherpa Kloster in Thame
  • der Besuch vom ältesten Kloster von Nepal in Tengboche
  • Besichtigung unserer Hostel mit unseren 19 Schulkindern in Kathmandu und authentischer Einblick in das Leben einer nepalesischen Familie 
Kundenstimmen

Das Trekking war super und hat uns gefallen, auch wenn wir völlig umgestellt haben. Durch die Umstellung der Route durften wir sogar 2 Nächte beim 21-fachen Everest Besteiger Phurba Tashi übernachten und ihn und seine Familie kennen lernen. Unser Guide war super und man kann sagen es entstand in der...

Matthias R. [April 2017 ]

Das Gokyo Trekking wird uns als besonderes Erlebnis in Erinnerung bleiben, dass wir auf keinen Fall missen möchten.Die Menschen, die Kultur und das Leben dort oben sind beeindruckend und faszinierend. Und natürlich all die 6000- und 8000-er ausnächster Nähe!Mit unserm Guide hatten wir riesiges Glück:...

Lisa M. und Pius F. [April 2017 ]

Was für eine interessante, abenteuerreiche und sehr schöne Reise!Das Land und vor allem die Menschen haben uns sehr viel Freude bereitet. Wir haben dank Ihrer Möglichkeit der individuellen Reiseplanung deutlich mehr erlebt als wir uns vorher vorgenommen hatten. Der Planer vor Ort in Nepal war sehr...

Ingeborg und Rüdiger H. [April 2017 ]

Das Trekking war herrlich!!! Ich konnte die 14 Tage in den Bergen wirklich sehr geniessen. Wir haben uns entschieden, den "Reservetag" statt in Kathmandu in Lukla zu verbringen, weil es da ein wenig ruhiger zu und her geht. Auch diese Planänderung konnten wir tiptop umsetzen! Die Bergwelt in Nepal...

Susanne Z. [November 2016]

Alles war bestens organisiert und die Träger haben sich während der Tour bestens um uns gekümmert. Auch ihnen vielen Dank. Die Reise war wunderschön, wir hatten bestes Wetter und haben uns auch in der Gruppe gut verstanden. Die Freundlichkeit der Menschen hat mich sehr beeindruckt.

Gudrun K. [November 2016]

Nun bin ich wieder zurück aus Nepal und vermisse bereits Nepal und unser Trekking. Es war eine sehr schöne Zeit für mich dort.Ich bin mit vielen Eindrücken, Erinnerungen zurück gekehrt und es waren viele schöne Begegnungen. Unsere Mannschaft, Bhala, Amar und Dawa, sind sehr nette, freundliche und...

Petra G. [November 2016]

Die Reise mit dem Trekking hat unvergessliche Eindrücke hinterlassen. Betreffend Organisation, Pünktlichkeit, Guide, Essen usw. waren wir sehr positiv überrascht. Das Team vor Ort hat wirklich sehr gute Arbeit geleistet. (Bravo). Die Aussicht auf Berge, das Wandern durch verschiedene Wälder usw. war...

Markus R. [November 2016]

Ich hatte eine sehr gute Zeit in Nepal. Am liebsten wäre ich noch ein bisschen geblieben. Es hat alles bestens geklappt. Das Trekking hat mir sehr gut gefallen. Die Landschaft ist einfach Atemberaubend. Ich hatte einen SUPER Guide, Padam, da gingen wir am Nachmittag noch eine kleine Runde um die...

Claudia G. [November 2016]

Das Trekking war herrlich!!! Die Bergwelt in Nepal ist meega! Ich hab es wahnsinnig geniessen könnnen und hatte glücklicherweise auch keinerlei Mühe mit der Höhe. Unser Guide war sehr nett, freundlich und auch lustig. Auch die Porter waren super nett. Also ich bin wirklich sehr, sehr zufrieden....

Susanne Z. [10.11.2016]

Nach dem Trekking brauchte ich einige Zeit um hier wieder anzukommen. Es war sooo schööön! Diese Landschaften, die Bergriesen die einem ständig begleiten, und die liebenswürdigen Menschen, ich vermisse das alles sehr… Am liebsten würde ich gleich wieder gehen. Die Strapazen und die Kälte sind...

Margrit A. [November 2015]
Alle Kundenstimmen

Programmablauf

1./ 2. Tag

Flug Frankfurt oder München - Kathmandu

Unser Agent holt Sie am Flughafen ab und begleitet Sie ins Hotel. Die Fahrt dauert mit dem Taxi 40-50 min. Im Hotel angekommen, bespricht unser Agent mit Ihnen das Trekking und vereinbart auch die Zeiten für die Stadtbesichtigung.

3. Tag

Kathmandu/ Stadtbesichtigung

Stadtbesichtigung mit einem erfahrenen Stadtführer. Gemeinsam besuchen Sie die berühmte Boudanat, die hinduistische Verbrennungs- und Tempelanlage Pashupatinath und die buddhistische Tempelanlage Swayambutna.

4. Tag

Flug nach Lukla/ Trekkingbeginn bis Phakding

Heute es heisst es wieder früh aufstehen. Unser Agent bringt Sie im Kleinbus zum Flughafen. Manchmal braucht es in der Abflughalle für die Inlandflüge ein wenig Geduld. Der Flug in den Gebirgsort Lukla dauert 55 Minuten. In Lukla auf 2.800m beginnt Ihre Trekkingtour. Langsam und stetig ist dabei oberstes Gebot, denn der Organismus muss sich erst an die dünne Luft gewöhnen.

2600 MüM 3h
5. Tag

Phakding-Namche Bazar 3.300m

Namche Bazar ist ein farbenfroher Hauptort der Sherpas. Namche ist fast ein kleines Handelszentrum mit mehreren Lodges und gehört zu den wichtigsten Orten im Khumbu-Gebiet.

3300 MüM 3h
6. Tag

Namche Bazar

Zwecks Akklimatisation bleiben Sie eine weitere Nacht in Namche Bazar und erkunden mit Ihrem Guide die Region.

3300 MüM
7. Tag

Namche Bazar - Tengboche - Deboche

Vorbei an Gebetssteinen und durch Tannenwälder geht’s zunächst zum ältesten Kloster Nepals nach Tengboche 3.870m. Zu recht zählt dieses zu den schönsten Klöstern in Nepal! Bei klarem Wetter haben Sie einen grandiosen Ausblick auf die Eisriesen im Khumbu: Mt. Everest, Nuptse, Lhotse, Ama Dablam.

3820 MüM 5h
8. Tag

Deboche - Pangboche - Phortse

Durch einen Wald mit riesigen Bartflechten steigen Sie über eine Brücke über den tief eingeschnitten Imja Kosi ab, danach geht’s es bergauf nach Pangboche 3.985m. Ein Dorf, das durch uralte Wacholderbäume geprägt ist. Am Nachmittag trekken Sie auf einem herrlichen Höhenweg mit stetem Auf und Ab nach Phortse.

3850 MüM 5h
9. Tag

Phortse - Dole

Der Weg führt durch einen kleinen Wald, in dem oft Moschushirsche zu sehen sind, hinunter zum Fluss Dudh Kosi. Danach beginnt der Aufstieg ins Gokyo Tal.

4100 MüM 4h
10. Tag

Dole - Manchhermo 4.410m

Sie trekken durch die Almdörfer Lhabarma und Luza bis nach Machhermo. Dieser Ort liegt am Ausgang von den markanten Sechstausendern Kyajo Ri und Machhermo Ri. Nach ca. 3 Stunden treffen Sie hier ein. Wenn Sie möchten, haben Sie die Möglichkeit auf einen Aussichtsberg zu steigen, der eine tolle Bergsicht auf den Cho Oyo und die Ama Dablam verspricht.

4410 MüM 3h
11.Tag

Manchhermo - Pangka - Alm Gokyo 4.750m

Nach kurzem Anstieg erreichen Sie mit Pangka 4.450m die letzte und höchste ganzjährig bewohnte Siedlung auf dieser Route. Sie überqueren die Brücke eines reissenden Baches und wandern vorbei an zwei tiefblauen Seen sanft ansteigend bis zur Alm Tokyo 4.750m am Ufer des dritten Sees. Diese Vormittagsetappe lässt Zeit zum Kraft tanken und zum Ausruhen für die nächsten Tage. Wenn Sie möchten, können Sie von der Lodge aus am See entlang spazieren oder zur Seitenmoräne des Ngozumba-Gletschwers aufsteigen, um die Rundsicht zu geniessen. Sehr imposant sind der langgezogene, vereiste Kamm zwischen dem Cho Oyu 8.201m und dem Gyachung Kang 7.922m sowie der Blick in die bizarre Gletscherwelt und unser morgiges Bergziel.

4750 MüM 4h
12. Tag

Gokyo Peak 5.360m

Wir werden am Morgen sehr früh aufbrechen, um den 5.360m hohen Gipfel des Gokyo Peak zu besteigen (2-3 stündiger Aufstieg). Technische Schwierigkeiten sind, sofern kein Neuschnee liegt, nicht zu erwarten. Der Blick vom Panoramagipfel auf die vier Achttausender Cho Oyu, Mt. Everest, Lhotse und Makalu, ist wirklich atemberaubend. Am Mittag sind wir wieder zurück auf der Alm und nehmen uns die Zeit, um uns auf den folgenden Tag vorzubereiten.

4750 MüM 4h
13. Tag

Gokyo - Renjo Pass 5.430m - Marlung

Heute geht es über den Pass! Der Weg zum Renjo La 5.430m ist sehr wenig begangen. Wenn das Wetter mitmacht, eröffnet sich von der Passhöhe noch einmal ein prächtiges Panorama mit Blick zurück zum Dreigestirn Everest – Nuptse – Lhotse und anderen zahlreichen Sechstausendern. Auf gut ausgebauten Weg beginnen wir nun mit dem Abstieg in Tal des Nangpo Tsangpo.

4200 MüM 9h
14. Tag

Marlung - Thame 3.800m

Nach den Anstrengungen der letzten Tage wird es heute gemütlicher. Sie queren einen historisch bedeutsamen Handelsweg Richtung Tibet. Option: Weiter bis nach Namche Bazar. Der Vorteil wäre, dass auf der Strecke von Namche Bazar bis Lukla eine Nacht in Monjo eingelegt werden könnte.

3800 MüM 4h
15. Tag

Thame - Namche Bazar 3.300m

3300 MüM 2h
16. Tag

Namche - Lukla 2.800m

6h
17. Tag

Lukla - Kathmandu

18. Tag

Kathmandu

Gerne laden wir Sie am Nachmittag ein, unsere Hostel am Stadtrand von Kathmandu mit unseren 19 Schulkindern zu besuchen. Sie bekommen dabei einen sehr authentischen Einblick in das Leben einer nepalesischen Familie.

19./ 20. Tag

Rückflug Kathmandu - Frankfurt oder München

Heute heisst es Abschied nehmen. Unser Agent bringt Sie zurück zum Flughafen.



Zur Trekking-Übersicht
Preis

ab € 2950.-

Zuschläge
Einzelzimmer im Hotel: € 180.-
Kleingruppe 3-6 Personen: € 350.-

Reisetermine

Termine für unsere Gruppenreisen:

15.10.2017-03.11.2017
22.10.2017-10.11.2017
29.10.2017-17.11.2017
05.11.2017-24.11.2017

14.03.2018-01.04.2018
24.03.2018-11.04.2018
15.04.2018-03.05.2018

Zu jedem möglichen Zeitpunkt als Individualreise buchbar

Leistungen
Inbegriffene Leistungen
  • Flug ab Frankfurt oder München/ Kathmandu retour
  • Stadtbesichtigung mit erfahrenem Stadtführer
  • Flug Kathmandu/Lukla/ Kathmandu
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag
  • 4 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer
  • 14 Übernachtungen in Lodges während dem Trekking
  • Vollpension während dem Trekking
  • Frühstück in Katmandu
  • Bewilligungen und Eintritte
  • Tee während dem Trekking
  • Träger für das Hauptgepäck
  • Lokaler, englisch sprechender Guide
Nicht inbegriffene Leistungen
  • Visum (USD 40.—Stand Okt 2016)
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen
Angebot anfordern