Lodge Trekking Mera Peak (6.461m)

Unterwegs in urtümlicher Landschaft, abgelegenen Dörfern und alpinem Gefilde.

Reisetermine
20.04.2018-13.05.2018

30.09.2018-21.10.2018
13.10.2018-03.11.2018
Reisedauer
21 Tage
Preise
ab € 3600.-
Gruppengrösse
2-12 Personen
Etappen
5 Etappen à 3-5 Std.
5 Etappen à 5-7 Std.
1 Etappe à 8-11 Std.
2-3 Akklimatisationstage
Angebot anfordern

Lodge Wanderung Mera Peak im Hinku Hong Gebiet

Unser Lodge Trekking im einsamen Hinku Hongu Gebiet gehört zu den anspruchsvollen Touren in unserem Programm. Diese hochalpine, herausfordernde Bergtour empfehlen wir höhenerfahrenen Bergsteigern mit einer guten Portion Pioniergeist, die montane Herausforderungen und stille Unberührtheit suchen.

Tour-Information

Unser Einsamer. Wir wandern in elf Tagen von Lukla über die Zatrwa La Route ins nahezu unberührte, sehr sehr einsame Hinku Tal. Anderen Trekkern begegnen wir in dem unwegsamen Gelände zwischen Mustang und Annapurna höchst selten. Wir trekken in urtümlicher Landschaft, an unbekannten abgelegenen Dörfern vorbei bis zum Fuße des Berggiganten. In Khare unterhalb des Mera Peak Hochlagers akklimatisieren wir uns einen Tag lang, bevor wir uns zur Gipfelbesteigung durch unterschiedliche Klimazonen bereitmachen: Der Gipfel des Mera ruft! Oben angelangt erwartet uns ein unvergleichlicher Blick auf die einzigartigen Gletscherwelten und Hochgebirgslandschaften der vielen 7.000er und vier 8.000er – ein großzügiger Lohn für die Mühen des beschwerlichen Aufstiegs mit krassen Kontrasten und großem Kribbeln. 
Eine herausfordernde Bergtour ins Unbekannte. 

Das sollten Sie wissen: Wir unterstützen ein Projekt für Schulkinder aus den ärmsten Everest-Regionen, die am Stadtrand von Kathmandu in einer von uns finanzierten Lodge leben. Dorthin laden wir jeden unserer Kunden  zum Tee ein. Als Dankeschön. Weil auch Ihre Reise hilft.

Highlights

Einige Höhepunkte auf einen Blick: 

  • Kathmandu und seine Wahrzeichen (Swayambudanath, Pashupatinath, Boudanath)
  • Besteigung des Mera Peak 6.476m
  • 5 Achttausender Schneeriesen auf einen Blick
  • Dorf- und Landleben im Vorgebirge
  • Wilde und einsame Fluss- und Moränenlandschaften
  • Einzigartige Gletscherwelten
  • Ursprüngliche Regionen und einsame Landschaften
  • Besuch der Hostel unserer 19 Schulkinder in Kathmandu und authentischer Einblick in das Leben einer nepalesischen Familie
Kundenstimmen

Das Trekking war super und hat uns gefallen, auch wenn wir völlig umgestellt haben. Durch die Umstellung der Route durften wir sogar 2 Nächte beim 21-fachen Everest Besteiger Phurba Tashi übernachten und ihn und seine Familie kennen lernen. Unser Guide war super und man kann sagen es entstand in der...

Matthias R. [April 2017 ]

Das Gokyo Trekking wird uns als besonderes Erlebnis in Erinnerung bleiben, dass wir auf keinen Fall missen möchten.Die Menschen, die Kultur und das Leben dort oben sind beeindruckend und faszinierend. Und natürlich all die 6000- und 8000-er ausnächster Nähe!Mit unserm Guide hatten wir riesiges Glück:...

Lisa M. und Pius F. [April 2017 ]

Was für eine interessante, abenteuerreiche und sehr schöne Reise!Das Land und vor allem die Menschen haben uns sehr viel Freude bereitet. Wir haben dank Ihrer Möglichkeit der individuellen Reiseplanung deutlich mehr erlebt als wir uns vorher vorgenommen hatten. Der Planer vor Ort in Nepal war sehr...

Ingeborg und Rüdiger H. [April 2017 ]

Das Trekking war herrlich!!! Ich konnte die 14 Tage in den Bergen wirklich sehr geniessen. Wir haben uns entschieden, den "Reservetag" statt in Kathmandu in Lukla zu verbringen, weil es da ein wenig ruhiger zu und her geht. Auch diese Planänderung konnten wir tiptop umsetzen! Die Bergwelt in Nepal...

Susanne Z. [November 2016]

Alles war bestens organisiert und die Träger haben sich während der Tour bestens um uns gekümmert. Auch ihnen vielen Dank. Die Reise war wunderschön, wir hatten bestes Wetter und haben uns auch in der Gruppe gut verstanden. Die Freundlichkeit der Menschen hat mich sehr beeindruckt.

Gudrun K. [November 2016]

Nun bin ich wieder zurück aus Nepal und vermisse bereits Nepal und unser Trekking. Es war eine sehr schöne Zeit für mich dort.Ich bin mit vielen Eindrücken, Erinnerungen zurück gekehrt und es waren viele schöne Begegnungen. Unsere Mannschaft, Bhala, Amar und Dawa, sind sehr nette, freundliche und...

Petra G. [November 2016]

Die Reise mit dem Trekking hat unvergessliche Eindrücke hinterlassen. Betreffend Organisation, Pünktlichkeit, Guide, Essen usw. waren wir sehr positiv überrascht. Das Team vor Ort hat wirklich sehr gute Arbeit geleistet. (Bravo). Die Aussicht auf Berge, das Wandern durch verschiedene Wälder usw. war...

Markus R. [November 2016]

Ich hatte eine sehr gute Zeit in Nepal. Am liebsten wäre ich noch ein bisschen geblieben. Es hat alles bestens geklappt. Das Trekking hat mir sehr gut gefallen. Die Landschaft ist einfach Atemberaubend. Ich hatte einen SUPER Guide, Padam, da gingen wir am Nachmittag noch eine kleine Runde um die...

Claudia G. [November 2016]

Das Trekking war herrlich!!! Die Bergwelt in Nepal ist meega! Ich hab es wahnsinnig geniessen könnnen und hatte glücklicherweise auch keinerlei Mühe mit der Höhe. Unser Guide war sehr nett, freundlich und auch lustig. Auch die Porter waren super nett. Also ich bin wirklich sehr, sehr zufrieden....

Susanne Z. [10.11.2016]

Nach dem Trekking brauchte ich einige Zeit um hier wieder anzukommen. Es war sooo schööön! Diese Landschaften, die Bergriesen die einem ständig begleiten, und die liebenswürdigen Menschen, ich vermisse das alles sehr… Am liebsten würde ich gleich wieder gehen. Die Strapazen und die Kälte sind...

Margrit A. [November 2015]
Alle Kundenstimmen

Programmablauf

1./ 2. Tag

Flug Frankfurt - Kathmandu

Unser Agent holt Sie am Flughafen ab und begleitet Sie ins Hotel. Die Fahrt dauert mit dem Taxi 40-50 min. Im Hotel angekommen, bespricht unser Agent mit Ihnen das Trekking und vereinbart auch die Zeiten für die Stadtbesichtigung.

3. Tag

Kathmandu/ Stadtbesichtigung

Stadtbesichtigung mit einem erfahrenen Stadtführer. Gemeinsam besuchen Sie die berühmte Boudanat, die hinduistische Verbrennungs- und Tempelanlage Pashupatinath und die buddhistische Tempelanlage Swayambutna. Danach Materialkontrolle (Steigeisen, Pickel, Klettergurt, Karabiner) für das bevor stehende Trekking.

4. Tag

Flug nach Luka/ Trekkingbeginn bis Chutanga (3.300m)

Der Flug dauert ca. 55 Minuten. In Lukla 2.800m beginnen Sie mit der Trekkingtour bis nach Chutanga. Langsam und stetig ist dabei oberstes Gebot, denn der Organismus muss sich erst an die dünne Luft gewöhnen.

3300 MüM 4h
5. Tag

Chutanga-Passüberquerung-Zatrabok/ Thuli Kharka (4.250m)

Da wir noch nicht ausreichend an die Höhe gewöhnt sind, wird der heutige Tag sehr anstrengend. Die Passüberquerung (4.700m) ist kräftezehrend. Trotzdem, grandiose Aussichten auf den Numbur Himal, Kongdi Ri, Karyolang und vieler anderer Berge entschädigen alle Anstrengungen.

4250 MüM 5-7h
6. Tag

Zatrabok-Kothe (3.800m)

Wir queren zunächst einen Hang auf 4.000m, bevor wir steil zum Hinku Fluss absteigen. Der Südhang des Mera Peaks wird immer sichtbarer. Der Weg insgesamt ist gesäumt von Wacholderbüschen und Rhododendron Wälder.

3850 MüM 5-6h
7. Tag

Kothe-Tangnang (4.250m)

Es geht wieder etwas in die Höhe, die Landschaft wird wieder karger. Freuen Sie sich auf einen sehr schönen Aufstieg entlang des Hinku Flusses. Wir passieren einen buddhistischen Tempel, der für einen Besichtigungsstopp einlädt. Man sagt, diese sei bereits mehrere hundert Jahre alt. Am Nachmittag erreichen wir Tangnang, eine kleine Siedlung mit etwa einem Dutzend Häusern. Diese werden in den Sommermonaten von Leuten aus Lukla bewohnt.

4250 MüM 4-5h
8. Tag

Ruhetag bei Tangnang

Um den Körper an die Höhe zu gewöhnen, legen Sie heute einen Tag zum Akklimatisieren ein und machen einen kleinen Spaziergang mit Ihrem Guide in der Region. Die Bergkulisse mit den faszinierenden Eisriesen wird immer faszinierender. Wir empfehlen, die den Moränendamm Ausbruch des Sabai Sees zu besuchen. Die Blicke auf die Seilabstürze von Mera und dem Chapathe Himal sind echt spektakulär.

4250 MüM
9. Tag

Tangnag-Khare (4.850m)

Sie nähern sich der Gletscherwelt des Mera Peak. Der Aufstieg erfolgt über eine Tundra ähnliche Landschaft über Moränen und vorbei am Sabai See und dem Dig Gletscher in das Hochtal Dig Kharka.

4850 MüM 4-5h
10. Tag

Khare- Akklimatisationstag

Damit wir für die Mera Passüberquerung und Besteigung gut akklimatisiert sind, bleiben wir eine weitere Nacht in Khare und machen mit dem Guide einen Ausflug in der Region.

4850 MüM 4h
11. Tag

Khare-Mera La-Mera Peak Base Camp

Der Aufstieg über Moränen und Geröll zum Mera Gletscher hat es in sich! Sie überqueren dabei den Pass Mera La. Hier ist der Übergang ins Hongu Tal.

5350 MüM 5-6h
12. Tag

Mera Peak Hochlager

Sie steigen zum Mera Hochlager auf. Es geht zunächst steil über Geröll und grosse Gesteinsblöcke und später über den Gletscher bis zum 5.415m hohen Mera Pass. Es bietet sich Ihnen eine grandiose Aussicht auf die gesamte Kette der Achttausender. Der Gipfel kann auch an einem Tag bestiegen werden. Die Erfahrung unser lokalen Guides hat aber gezeigt, dass es zum Vorteil der Gäste ist, wenn man ein Hochlager einrichtet.

5700 MüM 3-4h
13. Tag

Besteigung Mera Peak (6.461m)- Abstieg nach Khare

Der Gipfeltag wird lang und sehr anstrengend. Die Route führt über lange und schneebedeckte, steile Hänge. Der Aufstieg zum Gipfel ist mit 50Grad sehr steil. Je nach Verhältnissen wird für die letzten Meter ein Fixseil gelegt. Entschädigt für alle Anstrengungen werden Sie mit einer überwältigenden Aussicht. Sie sehen 4 (Mount Everest, Lhotse, Makalu, Cho Oyo) der 5 höchsten Berge der Welt!

4950 MüM 8-11h
14. Tag

Khare-Kothe

Der Abstieg über die Aufstiegsroute beginnt. Wir wandern wieder durch die Moränenlandschaft vorbei am Dig Gletscher und dem Sabai See.

3700 MüM 5-6h
15. Tag

Kothe-Zatrabok

Heute geht es nochmals bergauf. Wir passieren Tashing Digma auf 4.000m und erreichen nach einen steilen Aufstieg Zabatrok auf 4.250m.

4300 MüM 5-6h
16. Tag

Zatrabok-Passüberquerung (4.700m)-Chutanga

Da Sie nun bestens akklimatisiert sind, bereitet die Passüberquerung nicht mehr eine so grosse Mühe wie beim Hinweg.

3100 MüM 5h
17. Tag

Reservetag

Es hat sich bewährt, einen Reservetag im Falle von z.B. schlechtem Wetter bei der geplanten Mera Peak Besteigung, einzuplanen.

18. Tag

Chutanga-Lukla

2800 MüM 3-4h
19. Tag

Flug Lukla - Kathmandu

Am frühen Morgen fliegen Sie wieder zurück nach Kathmandu. Unser Agent holt Sie am Flughafen ab und begleitet Sie ins Hotel.

20. Tag

Kathmandu

Gerne laden wir Sie am Nachmittag ein, unsere Hostel am Stadtrand von Kathmandu mit unseren 19 Schulkindern zu besuchen. Sie bekommen dabei einen sehr authentischen Einblick in das Leben einer nepalesischen Familie.

21./ 22. Tag

Rückflug nach Deutschland

Heute heisst es Abschied nehmen. Unser Agent bringt Sie zurück zum Flughafen.



Zur Trekking-Übersicht
Preis

ab € 3600.-

Zuschläge
Einzelzimmer im Hotel: € 180.-
Kleingruppe 2-4 Personen: € 300.-
Kleingruppe 5-6 Personen: € 250.-

Reisetermine

Termine für unsere Gruppenreisen:

20.04.2018-13.05.2018

30.09.2018-21.10.2018
13.10.2018-03.11.2018

Zu jedem möglichen Zeitpunkt als Individualreise buchbar

Leistungen
Inbegriffene Leistungen
  • Flug Frankfurt/ Kathmandu retour
  • Stadtbesichtigung mit erfahrenem Stadtführer
  • Inlandflüge Kathmandu-Lukla-Kathmandu
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag
  • Alle Überlandfahrten und Transfers
  • 4 Hotelübernachtungen in Kathmandu
  • 14 Übernachtungen in Lodges während dem Trekking
  • 1 Übernachtung in Zelt
  • Vollpension während dem Trekking
  • Frühstück in Katmandu
  • Bewilligungen und Eintritte
  • 2er Zelt im Hochlager
  • (Seile und Firnschwerter)
  • Lokaler, englisch sprechender Guide
  • Träger für das Hauptgepäck
Nicht inbegriffene Leistungen
  • Visum (USD 40.—Stand Okt 2017)
  • Klettergurt, Helm, Pickel, Steigeisen (kann sehr günstig in Nepal gemietet werden)
  • Lunch und Dinner in Kathmandu
  • Trinkgelder
  • Annulationsversicherung
Angebot anfordern